home
newsletter subscribieren!
switch to englishdeutsche version  
   suche   steirischer herbst, 24. Oktober - 24. November 2002


steirischer herbst 2002
schauspiel
musiktheater
architektur
bildende kunst
interdisziplinär
theorie
literatur
musik
steiermark
herbstbar
parties


< zurück zum projekt

Beat Furrer

Beat Furrer

Komponist und Dirigent Beat Furrer wurde am 6.12.1954 in Schaffhausen geboren und erhielt an der dortigen Musikschule seine erste musikalische Ausbildung (Klavier). Nach seiner Übersiedlung nach Wien im Jahre 1975 studierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Dirigieren bei Otmar Suitner sowie Komposition bei Roman Haubenstock–Ramati. Im Jahr 1985 gründete er das Klangforum Wien.
Im Auftrag der Wiener Staatsoper schrieb er seine erste Oper "Die Blinden" (ausgehend von Maurice Maeterlincks gleichnamigem Stück und Platons "Höhlengleichnis"), die bei Wien modern 1989 im Odeon erstmals aufgeführt wurde. Unter Claudio Abbado gelangte sein Werk "Face de la Chaleur" für Flöte und Orchester 1991 im Wiener Musikverein zu Uraufführung.
Seit Herbst 1991 ist Furrer ordentlicher Professor für Komposition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz. Seine Oper "Narcissus" wurde im Oktober 1994 im Rahmen des steirischen herbst an der Grazer Oper uraufgeführtt.
Im Sommer 1996 gelangte sein Konzert für zwei Klaviere und Orchester "nuun" bei den Salzburger Festspielen zur Uraufführung.
Im September 1996 wurde seine Komposition "Stimmen" für Chor und vier Schlagzeuger bei den Internationalen Musikfestwochen Luzern erstmals aufgeführt.
2000 erschien eine mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Porträt–CD seiner Werke ”Nuun", "Still", "Presto con fuoco" und "Poemas" bei Kairos.
2001 fand im steirischen herbst die konzertante Uraufführung seines Stückes "Begehren" statt. Die Pemiere der szenischen Umsetzung dieses Werkes wird –noch im Rahmen des steirischen herbst 2002– das Kulturhauptstadtjahr 2003 am 9. Jänner 2003 eröffnen.

Programme von Beat Furrer im steirischen herbst 2002