home
newsletter subscribieren!
switch to englishdeutsche version  
   suche   steirischer herbst, 24. Oktober - 24. November 2002


pressespiegel

  [1-5]   [6-10]   [11-15]   [16-20]   [21-25]   [26-30]   [31-35]   [36-40]   [41-45]   [46-50]   [51-55]   [56-60]   [61-65]   [66-70]   [71-75]  [76-80]   [81-85]   [86-90]   [91-95]   [96-100]   [101-105]   [106-110]   [111-115]   [116-120]   [121-125]   [126-130]   [131-135]   [136-140]   [141-141]
Protokolle der Unschärfe
Was und wo ist Musik? Das "Musikprotokoll" beginnt heute
Heute, Donnerstag, beginnt in Graz das Musikprotokoll 2002, das Avantgarde-Musikfestival innerhalb des "steirischen herbstes". Es erstreckt sich über dieses Wochendende bis einschließlich Sonntag und über das darauf folgende, vom 7. bis 9. November. In diesem Jahr gibt es einen zunächst physikalischen Überbegriff: "Die Unschärferelation". In der Quantenphysik bedeutet er, dass Ort und Impuls eines Teilchens nicht zugleich genau bestimmt werden können. Das Musikprotokoll 2002 stellt diesen Gedanken in Bezug zu Ort und (Aus-)Wirken von Künstlern.
in: Salzburger Nachrichten 

> details

Altbekanntes und Neuentdecktes
Zilla Leutenegger Löwenzahn, 2002 Videostill aus Videozeichnung courtesy Galerie Peter Kilchmann, Zürich Eine der Entdeckungen auf dem diesjährigen Steirischen Herbst dürfte die Schweizer Künstlerin Zilla Leutenegger sein. In Eugen Lendls "New Space" stellt sie sogenannte Videozeichnungen aus, in denen sie sich selbst in das Innere einer Schlange zeichnet, mit zwei einfachen Strichen einen virtuellen Raum um ihren eigenen Körper konstruiert oder einen Löwenkopf auf die Leinwand wirft, während sie genau darüber nachzudenken scheint. Auch die Anfänge von Zeichnungen, die sie verwirft, zeigt sie uns.
in: artmagazine, 31.10.2002 

> details

Alles fliesst im Woom
Die Grazer Architektur-Ausstellung «Latente Utopien»
Die Utopie ist ins Gerede gekommen, wenn nicht überhaupt, wie die Architektin Zaha Hadid sagt, in den «Ruf der Monstrosität». Wer würde dieser Tage noch ethische Verbindlichkeiten propagieren, den Wunsch nach gesellschaftsübergreifender Installation eines besseren Lebens?
in: Neue Zürcher Zeitung, 30.10.2002 

> details

Absichtsvolle Querverbindungen
Vier Tage lang präsentiert das "musikprotokoll beim steirischen herbst", das heuer von 31. Oktober bis 9. November dauert, nicht nur Konzerte mit zeitgenössischen Klängen, sondern auch Situationen, die jenseits des Konzertalltags situiert sind.
in: Orf On, 30.10.2002 

> details

Selbstinszenierung
Kuratorin Maia Damianovic will mit ihren Inszenierungen des Selbst den neuen Existenzialismus in der bildenden Kunst zum Thema machen.
Die Konstruktion sieht halsbrecherisch aus: Vom Balkon des Vorderhauses, auf dem offenbar ein Chemieklo steht, führt in luftiger Höhe ein aus Latten, Blechprofilen und Pappe gezimmerter Gang quer über den Hinterhof zu einem Fabrikbau. Geht man hinein, winden sich durch die zwei Ausstellungsräume weitere Gänge, in denen es knarrt, schleift, hämmert.
in: Orf On, 30.10.2002 

> details