home
newsletter subscribieren!
switch to englishdeutsche version  
   suche   steirischer herbst, 24. Oktober - 24. November 2002


pressespiegel

  [1-5]   [6-10]   [11-15]   [16-20]   [21-25]   [26-30]   [31-35]   [36-40]   [41-45]   [46-50]   [51-55]   [56-60]   [61-65]   [66-70]   [71-75]   [76-80]   [81-85]   [86-90]  [91-95]   [96-100]   [101-105]   [106-110]   [111-115]   [116-120]   [121-125]   [126-130]   [131-135]   [136-140]   [141-141]
"All women go mad about me!"
Brenda Fassie - "South Africa's Kwaito Queen, exzentrische Diva und Medienpersönlichkeit" zu Gast beim Steirischen Herbst und im Interview mit dieStandard.at
Mit 14 Jahren macht sich Brenda Fassie auf den Weg nach Johannisburg, um dort an ihrer Karriere als Sängerin zu arbeiten. Spätestens mit 21 hat sie all das erreicht, wovon viele nicht nur junge afrikanische MusikerInnen träumen können: "Weekend Special", der Hit, der über Kontinentalgrenzen hinweg Erfolge feiert.
in: die Standard.at 

> details

Wer erzählt, lebt
Das Literaturprogramm des steirischen herbstes präsentiert „Stimmen und Texte einer Literatur der Existenz“ - mit Lesungen von Thomas Hettche, Georg Klein, Ulla Berkéwicz, Ingo Schulze und anderen.
in: www.volltext.net 

> details

Übergangswesen
Im Forum Stadtpark sollen Dilettanten zu sehen sein, aber die gleichnamige Ausstellung ist besser als ihr Ruf:
in: Orf On, 29.10.2002 

> details

Winnetous Zweitritt auf dem Dichterpferd
Josef Winklers "Tintentod" - in angeblicher Neufassung. Ein Fall von Rosstäuschung, eine lahme Dichterpferd-Fütterung mit Würfelzucker.
Mit fast schon liebenswert-gestrenger Oberlehrerhaftigkeit ging die "herbst"-Dramaturgenschaft nach der vorjährigen Uraufführung von Josef Winklers "Tintentod" daran, recht pauschal die heimischen Kritiker an den Ohren zu ziehen, weil sie die wahren Lektionen des "Tintentodes" von Josef Winkler so ganz und gar nicht kapiert hätten.
in: Kleine Zeitung 

> details

Fremde Körper da und Termiten im Tunnel dort
Aktuelle Kunst auf der Spur von Identitäten. Dazu lädt der "herbst" auf scheinbar fremdes Terrain, in Konsulate und einen Tunnel.
in: Kleine Zeitung 

> details