home
newsletter subscribieren!
switch to englishdeutsche version  
   suche   steirischer herbst, 24. Oktober - 24. November 2002


steirischer herbst 2002
schauspiel
musiktheater
architektur
bildende kunst
interdisziplinär
theorie
literatur
musik
steiermark
herbstbar
parties


<<  zurück

     
19. Jugendmusikfest Deutschlandsberg
Ground Zero
Ein Projekt von Hans Hoffer
Ort   Lassnitzhaus, Deutschlandsberg
Premiere   15. 11. 2002, 19 Uhr
Weitere Aufführungen   16. und 17. 11. 2002, jeweils 19 Uhr
 
Produktion    Kulturkreis Deutschlandsberg


Die Ereignisse des 11. September 2001 haben durch ihre zeitgleiche bildhafte Vermittlung in den Medien in vielen Menschen Unsicherheit und Verstörung ausgelöst. Inwieweit können wir unserer eigenen Wahrnehmung noch trauen, welches sind die wahren Bilder von tatsächlichen Ereignissen und: Was ist noch real, was fiktiv? In diesem Projekt wird ein Video mit authentischen Bildern, die uns im Augenblick des Ereignisses über CNN erreichten, zum Ausgangspunkt sämtlicher künstlerischer Produktionen der verschiedenen kreativen Zonen. Dieses Video wird zum Impulsgeber, die „Sprache der Bilder“ kritisch anzusehen und diese auch mit wachen Augen, ständig hinterfragend handzuhaben. Das Projekt soll Anlass sein, über das schreckliche Ereignis aber auch über dessen Transport in den Medien, hinein bis in unsere intimsten und ungeschütztesten Bereiche, nachzudenken. Das Video wird zum visuellen Ausgangspunkt der KünstlerInnen, sowohl der erfahrenen eingeladenen professionellen Komponisten, als auch der KomponistenschülerInnen, der jugendlichen TeilnehmerInnen der Sprach- und audiovisuellen Werkstatt. All die Genannten produzieren nach Ansicht des Videos Teile eines später zusammenwachsenden großen szenischen Bogens. Diese musikalisch-szenische Aktion wird unter der Beteiligung der Kinder von Deutschlandsberg und internationaler KünstlerInnen als multimediales Ereignis im Laßnitzhaus seine Uraufführung erleben. Das Ziel dieses vielleicht ungewöhnlichen Projekts ist die ästhetische Aufarbeitung der angerichteten Verstörung und die produktive Skepsis gegenüber unserer eigenen Wahrnehmung innerhalb der digitalen Bildwelten, die uns ständig umgeben wie eine zweite, gleichsam konstruierte Natur.

Karten: 13 €, ermäßigt 7 €

Credits
Karten Online